Seiten

Samstag, 24. März 2018

Alpensteinbock-Geschichte(n)

„Er ist das herrlichste Hochwild in denen Alp-Gebürgen“, so wurde der Alpensteinbock im Mittelalter beschreiben. Aber seit wann lebt der Steinbock in den Alpen?


Fossilien sind leider sehr selten in den Alpen, aber es gibt einige indirekte Hinweise, wie Abbildungen und Funde. Am „Felsen der Zauberer“ bei Angles sur l´Anglin, Zentralfrankreich, findet man eines der besterhaltensten Felsreliefs der Eiszeit, es ist mindestens 15.000 Jahre alt. Es handelt sich dabei um ein 18 Meter langes und 2,5 Meter hohes Relief mit der Darstellung der Brunftzeit der Steinböcke, man sieht nämlich männliche wie weibliche Tiere zusammen mit Jungtieren. Damals lebte der Steinbock beinahe in ganz Europa. In der Höhle von Cotencher im Schweizer Jura wurden zahlreiche Fossilien von Steinböcke gefunden, die 15.000 bis 60.000 Jahre alt sein könnten. Mit dem Ende der Eiszeit vor ungefähr 18,000 Jahre zieht sich der Steinbock und andere Arten in die Alpen zurück. In der Vorgeschichte ist der Steinbock noch in den Voralpen verbreitet. Im alpinen Paläolithikum ist er eine wichtige Jagdbeute. Ab den Neolithikum nimmt sein Anteil ab, wahrscheinlich weil eine Klimaverbesserung zu einer Verschiebung der Vegetationszonen führt und der Steinbock nur mehr in großer Höhe gefunden und gejagt werden kann. In 2012 wurden Skelett, Horn, und Fäkalreste eines Steinbocks in Tirol, im Bereich des Rotmoosferners, auf 3.100 Metern Höhe, gefunden. Laut Radiokarbondatierung lebte der Steinbock zwischen 1.300 und 1.450 Jahre vor Christus. Als besonders interessant gilt das gut erhaltene 40 Zentimeter lange Horn des Bocks. Seine Größe und Ausprägung zeigen unter anderem, dass die Tiere der Bronzezeit größer und kräftiger waren als die heutigen Populationen. Auch der Ötzi, eine Eismummie die 1991 in der Nähe des Similauns gefunden wurde, hatte sich kurz vor seinem Tod mit Steinbockfleisch gestärkt. Ötzi starb um ungefähr 3.350 bis 3.100 vor Christus.


Steinböcke gibt es in jeden Fall länger als Menschen in den Alpen :P

Euer,

Alfred

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen