Seiten

Dienstag, 6. Juni 2017

Die tanzende Gams

Dieses Knochenplättchen wurde 1868 in der archäologischen Grabungsstelle von Laugerie-Basse, in Frankreich, gefunden und zunächst für eine Art Knopf gehalten. Allerdings wenn man die Scheibe in schnelle Bewegung versetzt, das geht mit einem aufgezwirnten Faden, steht der Gamsbock dauernd auf und nieder (oder vielleicht tanzt er ja auch).



Dieses prähistorische Daumenkino ist sicher um die 12.000 Jahre alt!

Tanzen oder nicht tanzen; das ist hier die Frage...



Euer,

Karl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen